Aufregerthemen Schliessen

Historische Blamage: Austria Wien verliert gegen Breidablik und scheidet aus Europacup aus

Der FK Austria Wien verabschiedet sich nach einer erneut schwer enttäuschenden Vostellung frühzeitig aus dem Europacup. Die Veilchen blamierten sich auf Islan...

Der FK Austria Wien verabschiedet sich nach einer erneut schwer enttäuschenden Vostellung frühzeitig aus dem Europacup. Die Veilchen blamierten sich auf Island, mussten sich Breidablik, der Nummer 353 der UEFA-Rangliste, im Rückspiel 1:2 geschlagen geben. Für die Austria ist nach dem 1:1 im Hinspiel sowie der Niederlage in Island bereits nach der 2. Runde in der Conference-League-Qualifikation Schluss. 

Engagierte Isländer verpassen verunsicherten Veilchen eine kalte Dusche

Die Isländer präsentierten sich wie schon im Hinspiel als sehr unangenehmer Gegner, der die Veilchen früh störte und den Wienern eine eiskalte Dusche verpasste: Steindorsson kam nach einer Hereingabe von Gunnlaugsson an der zweiten Stange zum Abschluss und schoss das Spielgerät flach ins Tor - 1:0 (6.). Ein Katastrophenstart für die Austria, die in der Anfangsphase nicht in die Zweikämpfe kam und immer einen Schritt zu spät war.

Die Veilchen agierten auch in weiterer Folge sehr verunsichert, brachten keinen kontrollierten Spielaufbau auf das Feld und mussten in der 24. Minute das zweite Gegentor hinnehmen: Erneut konnten sich die Isländer viel zu leicht in die Gefahrenzone kombinieren. Steindorsson spielte einen Querpass auf Vilhjalmsson, der das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drückte - 2:0. Eines war nach dieser völlig verkorksten Hälfte klar: Der Auftritt der Austria in der zweiten Halbzeit konnte eigentlich nur besser werden.

Fitz bringt die Austria heran, die Blamage kann dennoch nicht abgewendet werden

In der 51. Minute gaben die Veilchen den ersten Torschuss ab: Jukic probierte es mit einem direkten Freistoß aus gut 22 Metern, doch Breidablik-Keeper Einarsson war auf seinem Posten. Kurz darauf hatte die Austria Glück, dass Suttner den bereits einschussbereiten Einarsson in letzte Sekunde am Abschluss hindern konnte (53.).

Langsam aber sicher wurden die Gäste aus Wien zwingender: Fitz hatte das Auge für Pichler, der aus 16 Metern abziehen konnte, doch sein Schuss fiel zu zentral aus (64.). Vier Minuten später war es dann soweit: Fitz fing einen fürchterlichen Pass von Margeirsson ab und netzte aus 20 Metern ein - 2:1 (68.). Die Austria fand in der Schlussphase zwar einige brauchbare Torchancen vor, doch der Ausgleich, der für eine Verlängerung notwendig gewesen wäre, wollte nicht fallen. 

Conference-League-Qualifikation, 2. Runde, Rückspiel Breidablik - FK Austria Wien 2:1 (2:0)

Kópavogsvöllur, Kópavogur; SR Mclaughlin (IRL)

Live-Ticker Breidablik gegen Austria Wien

Tore: Steindorsson (6.), Vilhjalmsson (24.) bzw. Fitz (68.)

Breidablik: Einarsson - Gunnlaugsson, Muminovic, Margeirsson, Ingvarsson - Einarsson, Sigurjonsson (78./Atlason), Sigurdarson (66./Yeoman), Eyjolfsson - Steindorsson, Vilhjalmsson (88./Mikkelsen)

Austria Wien: Pentz - Teigl, Mühl, Schoissengeyr, Suttner - Martel, Fitz - Pichler (90.+1/Keles), Fischer, Jukic (59./Grünwald) - Djuricin 

Gelbe Karten: Sigurdarson (14.), Einarsson (42.) bzw. Martel (13.), Schoissengyr (35.), Djuricin (45.+2), Fitz (63.)

>>ALLES NEU: Hol dir die brandneue Ligaportal-App (Android & iOS)

Geschrieben von Daniel Ringsmuth; Foto: GEPA/ADMIRAL

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche