Aufregerthemen Schliessen

Katastrophenalarm: Altstadt von Hallein überschwemmt

Starkregen lässt Pegel steigen: Salzach und Ybbs überschritten Hochwasserwarnstufe. Hallein von Hochwasser schwer getroffen.

In der Stadt Salzburg wurde der mobile Hochwasserschutz entlang der Salzach aufgebaut. Kurz nach 21.30 Uhr erreichte der Fluss die Hochwasserwarngrenze. Auch im benachbarten Berchtesgadener Land wurde am Samstagabend Katastrophenalarm ausgelöst.  

Unübersichtliche Lage

Laut Landesfeuerwehrkommando war die Lage in der Nacht im Land sehr unübersichtlich, zahlreiche Feuerwehren seien im Einsatz. Einer der Hotspots sei der Oberpinzgau.  Die Feuerwehrleute der Stadtgemeinde Mittersill befanden sich seit Samstagabend ebenfalls im Hochwasser-Einsatz.

Bereits am Nachmittag überschritt die Salzach die Warngrenze. Die Hubbrücke musste wegen Hochwassergefahr angehoben werden. In Mittersill wurde Zivilschutzalarm ausgelöst, es gilt Alarmstufe 2. „Es besteht derzeit keine Gefahr für Menschen und Objekte. Wir bitten die Bevölkerung aber um Vorsicht und ersuchen, nicht notwendige Fahrten im Ortsgebiet zu unterlassen, um die Einsatzkräfte nicht zu behindern“, betonte Manfred Höger, Katastrophenschutzreferent im Pinzgau. 

Ganz Österreich betroffen

Der Schwerpunkt der Unwetter erstreckte sich vom Salzkammergut bis ins Mittelburgenland. Laut Daten der Unwetterzentrale sind die größten Regenmengen bis zum frühen Nachmittag über St. Pölten niedergegangen. In der niederösterreichischen Landeshauptstadt wurden 83 l/m² gemessen.

Feuerwehreinsätze im Bezirk St. Pölten

Der Starkregen führte auch im Bezirk St. Pölten zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. 

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche