Aufregerthemen Schliessen

Neuer Job für Roman Rafreider nach halbjähriger ORF-Absenz

Nach seiner mit dem ORF vereinbarten Auszeit infolge eines lallenden Auftritts auf Sendung kehrt der Moderator in neuer Funktion zurück.

Rafreider war Mitte Dezember 2021 sichtlich beeinträchtigt auf Sendung gegangen.In der Kurznachrichtensendung "ZiB flash" auf ORF 1 trat er mit schwerer Zunge auf. Er hätte an diesem Abend auch die "ZiB Nacht" moderieren sollen und kündigte in der Kurzausgabe ein Interview mit einem Molekularbiologen an. Hinter den Kulissen musste aber schnell gehandelt werden. Statt Rafreider meldete sich dann "ZiB 2"-Moderator Martin Thür mit Verspätung aus dem Nachrichtenstudio.

Moderator sprach von "Schicksalsschlag"

Gegenüber den Vorarlberger Nachrichten hatte Rafreider damals erklärt, dass er vor der Sendung von einem Todesfall erfahren habe.

Rafreider, der davor bereits mit einem Vorfall privater Natur unangenehme Berichterstattung auf sich gezogen hatte, einigte sich mit dem ORF schließlich auf eine halbjährige Auszeit. Die weitere Verwendung war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

In einem internen Mail an seine Kollegen, das an die Öffentlichkeit gelangte, sprach der Moderator einen Monat später von einem "Schicksalsschlag in der Familie" und einer Beruhigungstablette, die er nicht vertragen habe.

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche