Aufregerthemen Schliessen

Murenabgänge in Kärnten: Retter schildern dramatische Situation vor Ort

Polizeihubschrauer, Alpinpolizei und Feuerwehr stehen im Dauereinsatz. Bundesheer angefordert. Vorankommen der Einsatzkräfte kaum möglich.

In den frühen Morgenstunden war für Treffen am Ossiacher See eine Zivilschutzwarnung ausgegeben worden. Immer noch ist unklar, wie viele Verletzte es gibt. "Wir haben bisher sieben Personen und einen Hund ausgeflogen", erzählt der Wasserretter.

Während, wie auf Bestellung, der Polizeihubschrauber des Innenministeriums landet. Er ist dafür verantwortlich, dass die Einsatzkräfte, von denen sich gut 200 auf dem Parkplatz befinden, in das Unwettergebiet transportiert werden können. Sonst gibt es keinen Weg. Zu gefährlich, zu vermurt, lautet die kurze Erklärung der Polizei, die bereits bei der Autobahnabfahrt Kontrollen errichtet hat. 

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche