Aufregerthemen Schliessen

Halbfinal-Aus nach Krimi: Kein Happy End für die Vienna Capitals

Die Wiener scheiden nach einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Bozen aus. Die treffen im Finale auf den KAC.

Zu Beginn der Partie versuchten die Spieler beider Teams, Fehler zu vermeiden und das Tempo hochzuhalten. Die Gäste hatten im ersten Abschnitt die besseren Möglichkeiten. Catenacci (4.) und Plastino (Stange/10.) hatten die besten. Und dennoch gingen die Wiener In Führung. Es war wieder einer dieser Geniestreiche von Wiens Goalgetter Loney, der im Samstag-Spiel ein Tor schoss, in dem er von hinten auf den Helm des Bozener Keepers gezielt hatte. Am Mittwoch ballerte er überraschend nach einem Bully durch die Menschenmenge hindurch zum 1:0 (12.). Einige hatten noch gar nicht bemerkt, wo der Puck war, da drehte Loney jubelnd ab.

Danach hatten die Wiener großes Glück, als Bozen-Stürmer Frank in Unterzahl an Starkbaum scheiterte (33.) und in derselben Minute die Wiener noch auf 2:0 erhöhten: Rückkehrer Campbell spielte ideal in die Mitte, wo Vause ins Kreuzeck abfälschte (33.). Zum ersten Mal in dem Duell der beiden Teams ging eines 2:0 in Führung.

Ähnliche Shots