Aufregerthemen Schliessen

WWE WrestleMania 36: Undertaker überrascht mit irrem Kampf

So einen WrestleMania-Hauptkampf haben die Fans noch nie gesehen: WWE inszeniert das Match zwischen dem Undertaker und AJ Styles wie einen Actionfilm.

Not macht erfinderisch, heißt es - bei WWE war das in der Nacht zum Sonntag zu besichtigen.

Bildergalerie
The Undertaker bei WWE: Der Wrestling-Mythos in Bildern33 Bilder

Den unglücklichen Umstand, ihren Jahreshöhepunkt WrestleMania 36 wegen Corona ohne Zuschauer austragen zu müssen, nutzte die Wrestling-Liga, um einen Main Event zu auszutragen, wie ihn ihre Fans so noch nicht erlebt hatten.

WWE inszenierte das "Boneyard Match" zwischen dem legendären Undertaker und seinem Gegner AJ Styles an Tag 1 der diesmal auf zwei Abenden gestreckten Mania nicht als normalen Kampf, sondern als Actionfilm mit Spezialeffekten, dramatischer Musik und Soundtrack der Band Metallica.

Undertaker wie im Actionfilm

Der auf einem nächtlichen Hinterhof aufgezeichnete Clip beinhaltete eine große Prügelei mit maskierten Druiden, ein an Horror-Klassiker angelehntes Comeback des scheinbar schon besiegten Taker, einen Chokeslam, mit dem der Taker seinen Gegner vom Dach einer Scheune warf - und am Ende ein "Begräbnis" des unterlegenen Styles. Es folgte ein stilechter Abgang des "Dead Man" auf seinem Motorrad zu den Klängen von Metallicas "Now that we're dead".

WWE nahm sich für das unorthodoxe Match das ähnlich inszenierte "Final Deletion" zwischen Matt und Jeff Hardy bei der Konkurrenzliga Impact Wrestling zum Vorbild, nicht zum ersten Mal: WWE hatte schon einige Matches mit der Mystery-Figur Bray Wyatt als Filmclip inszeniert, mal mehr, mal weniger gelungen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling
  • Wrestling
    So funktioniert das Imperium WWE
  • Kampfsport / Wrestling
    Kampfsport / Wrestling
    WWE im TV und Netz: Was läuft wo?
  • Kampfsport / Wrestling
    Kampfsport / Wrestling
    So läuft AEW im deutschen TV
  • Kampfsport / Wrestling
    Kampfsport / Wrestling
    Das ist der neue WWE-Rivale AEW
  • Kampfsport / Wrestling
    Kampfsport / Wrestling
    Das ABC des Wrestling

Es war nun jedoch das erste Mal, dass die Liga beim Hauptkampf ihrer wichtigsten Veranstaltung so sehr die gewohnten Bahnen verließ.

Der klare Sieg des Undertaker am Ende spricht dafür, dass der 55-Jährige - frisch zurückverwandelt vom Totengräber in seinen alten Biker-Charakter - bei WWE immer noch nicht das Ende seiner bald 30 Jahre andauernden Karriere dort erreicht hat.

25. Sieg im 27. Kampf

Für den Taker war es der 25. Sieg im 27. WrestleMania-Kampf, seine einzigen Niederlagen kassierte er bei der 30. WrestleMania 2014, als sein legendärer "Streak" auf dramatische Weise gegen Brock Lesnar endete, und drei Jahre später bei WrestleMania 33 gegen Roman Reigns. Nach letzterem Kampf schien die Laufbahn des Undertaker beendet, im Jahr darauf jedoch meldete er sich mit einem Sieg über John Cena zurück und ist seitdem wieder regelmäßig zu besonderen Anlässen für WWE aktiv.

Die zweite Hälfte von WrestleMania wird in der Nacht zum Montag übertragen, das für diesen Teil der Show angekündigte "Firefly Funhouse Match" zwischen Superstar John Cena und Bray Wyatts Horror-Alter-Ego The Fiend dürfte ähnlich konzipiert sein wie das Undertaker-Match.

Braun Strowman entthront Bill Goldberg

Im Co-Hauptkampf des Abends verlor Legende Bill Goldberg den Universal Championship Title ähnlich schnell, wie er ihn in Saudi-Arabien von The Fiend gewonnen hatte.

In einem nur drei Minuten langen Schlagabtausch widerstand Herausforderer Braun Strowman - Ersatzmann von Roman Reigns, der WrestleMania kurzfristig wegen Corona-Sorgen abgesagt hatte - einer Serie von Spear-Tackles des ehemaligen NFL-Footballers und konterte seinerseits mit seiner eigenen Spezialaktion: dem Powerslam in vielfacher Ausführung.

Der vierte Powerslam sicherte dem "Monster Among Men" den Sieg, der 36-Jährige durfte unverhofft seinen ersten großen Titel bei WWE gewinnen.

Rob Gronkowski in Titelwechsel verwickelt

Nicht unbeteiligt an der Action blieb auch der von WWE frisch verpflichtete Ex-NFL-Star Rob Gronkowski, der die Show (kurz nach seiner Enttarnung als Teilnehmer der TV-Show "Masked Singer") zusammen mit seinem Kumpel Mojo Rawley moderierte. Als sich R-Truth, Träger des immer auf dem Spiel stehenden 24/7-Titles zu ihm gesellte, schlug er diesen mit einem Unterarmhieb nieder und wollte ihm seinen Titel abnehmen - Rawley aber schnappte Gronk den Gürtel vor der Nase weg.

Die weiteren Highlights:

- Im Eröffnungskampf gab es den zweiten Titelwechsel des Abends: Das ungleiche Duo Alexa Bliss / Nikki Cross nahm den Kabuki Warriors Asuka und Kairi Sane den Tag-Team-Titel der Frauendivision ab. Bliss pinnte Sane nach dem Twisted Bliss.

- Den größten Sieg seiner Karriere durfte Elias feiern, er bezwang Bösewicht King Corbin nach einem Einroller, bei dem er die Hebelwirkung unfair mit einem Griff an die Hose verstärkte.

- Becky Lynch, im vergangenen Jahr große Siegerin des historischen Frauen-Hauptkampfs gegen Ronda Rousey und Charlotte Flair, verteidigte im ersten größeren Fight des Abends den RAW-Damentitel, den sie seit besagtem Kampf hält gegen Shayna Baszler. In einem Finish, das den WrestleMania-Klassiker zwischen Bret "The Hitman" Hart und "Rowdy" Roddy Piper 1992 zitierte, konterte Lynch Baszlers Aufgabegriff Kirifuda Clutch aus, indem sie sich mit den Füßen am Seil abstieß und Rouseys frühere MMA-Kollegin mit dem Kopf schulterte.

- Etwas überraschend behielt Sami Zayn seinen Intercontinental Title gegen Publikumsliebling Daniel Bryan. Zayn fing eine Flugaktion Bryans mit seinem Helluva Kick ab und siegte damit am Ende auch ohne die Hilfe seiner Verbündeten Shinsuke Nakamura und Cesaro.

- Der geplante Tag-Team-Dreikampf um den Titelgürtel des SmackDown-Kaders wurde kurzfristig zu einem Triple Threat Match von je nur einem Vertreter der Champions John Morrison und The Miz sowie der Usos und The New Day. Miz wurde wegen Krankheits-Symptomen aus dem Match genommen (offizielle Begründung: eine angebliche Verletzung bei der jüngsten SmackDown-Show), Morrison trat allein in einem Leitermatch gegen Jimmy Uso und Kofi Kingston an. In einem gewohnt actionreichen Spektakel kletterten am Ende alle drei Teilnehmer die Leiter hoch und hängten den Gürtel ab. Weil Morrison dann nach einem Kopfstoß von Uso mit den Gürteln zu Boden fiel, gewann er gemäß den Regeln den Kampf für sein Team.

- Das in Sachen purer Ringaction womöglich beste Match des Abends gewann Publikumsliebling Kevin Owens gegen Ende 2019 zum Schurken mutierten "Monday Night Messiah" Seth Rollins. Nach einer spektakulären Flugaktion von einem Kulissenobjekt aus und einem Stunner in Ring pinnte Owens seinen Rivalen.

Die Ergebnisse von WWE WrestleMania 36, Tag 1:

Women's Tag Team Title Match: Alexa Bliss & Nikki Cross besiegen The Kabuki Warriors (c) - TITELWECHSEL!Elias besiegt King CorbinWWE RAW Women's Title Match: Becky Lynch (c) besiegt Shayna BaszlerIntercontinental Title Match: Sami Zayn (c) besiegt Daniel BryanWWE SmackDown Tag Team Title Ladder Match: John Morrison (c) besiegt Jimmy Uso, Kofi KingstonKevin Owens besiegt Seth RollinsWWE Universal Title Match: Braun Strowman besiegt Bill Goldberg (c) - TITELWECHSEL!Boneyard Match: The Undertaker besiegt AJ Styles

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche